{werbung_oben}
{module_connect_pressenews}
Druckversion

Sechs Senioren stellen sich zur Wahl

Im Januar soll in Hemmingen ein neuer fünfköpfiger Seniorenbeirat gewählt werden. Damit sich die wahlberechtigten Senioren ein besseres Bild machen können, stellten sich heute im Bürgersaal sechs der sieben zur Wahl stehenden Senioren vor – allesamt Männer. Eine Frau ließ sich trotz aller Bemühungen nicht gewinnen.

Rudolf Hubold aus Hemmingen:

Der frischgebackene Rentner sucht neben dem Angeln und seiner Mitgliedschaft im Schützenverein eine neue Aufgabe. „Mir fällt zu Hause die Decke auf den Kopf“.

Jürgen Hulsch aus Arnum:

Der ehemalige Bauingenieur war früher Vorsitzender des Schulelternrats in Hemmingen. „Jetzt will ich wieder etwas für die Gemeinschaft tun. Jetzt wo ich selbst alt werde, sehe ich besser, wie man Senioren das Leben erleichtern kann“.

Rüdiger Kaminski aus Hemmingen:

Kaminski bezeichnet sich selbst als Familienmensch, seine Mutter ist 99 Jahre alt und lebt noch immer selbstständig. „Ich bin im Unruhestand und will die Kommunikation zwischen den Senioren verbessern“.

Erich Kowalke, aus Wilkenburg:

Der ehemalige Schlossermeister ist seit 40 Jahren Mitglied im Sportverein und in der Feuerwehr. „Wir haben auch in Wilkenburg und Harkenbleck viele Senioren, doch eine Begegnungsstätte fehlt hier noch. Es ist schwer mobilitätseingeschränkte Senioren nach Hemmingen oder Arnum zu bewegen“.

Karl-Heinz Sendrowski aus Hemmingen:

Der 66-Jährige gehört bereits seit sieben Jahren zum Seniorenbeirat. „Mein erklärtes Ziel ist der Ausbau von Straßen und Gehwegen. Senioren wollen ihr Leben selbstbestimmt und in der Mitte der Gesellschaft verbringen“.

Wolfgang Steinbrück aus Hiddestorf:

Der ehemalige Sozialarbeiter will zukünftig Hausbesuche bei Senioren machen, die nicht in der Lage sind die Sprechstunden zu besuchen. „Wir müssen Mobilmachen, körperlich und im Kopf“.

Josef Wiesner aus Hemmingen:

Auch er ist seit sieben Jahren Mitglied im Seniorenbeirat, zudem in der Funktion des Sprechers. „Der Beirat liegt mir sehr am Herzen. Ich will das erlangte Wissen und die Ziele in den neuen Beirat transferieren“.

Die Wahlunterlagen werden zwischen 15. und 19. Dezember an alle wahlberechtigten Senioren verschickt. Diese können dann per Post zurückgeschickt werden. Offizieller Wahltag ist der 19. Januar 2015.

lin.26.11.2014, 22:45

Drucken
Spenden

Apps

Wettervorhersage

WetterOnline
Das Wetter für das
Leinetal
{werbung_rechts}
© 2011 - 2014 Agentur Hugo-Richter UG (haftungsbeschränkt) | Alle Rechte vorbehalten | AGB | Impressum
{werbung_rechtsaussen}

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code