{werbung_oben}
{module_connect_pressenews}
Druckversion

Die Kunst, sich zu erholen

Einfach einmal nichts tun, in der Badewanne entspannen und neue Kräfte tanken: Oft scheitert dieses Vorhaben im Alltag schon an kleinen Dingen. Das Telefon klingelt gerade dann, wenn man es sich so richtig gemütlich gemacht hat, oder man kommt nicht zur Ruhe, weil der Blick immer wieder zu dem Berg noch unerledigter Aufgaben wandert. Ein Tapetenwechsel kann hier Abhilfe schaffen. Dabei muss es nicht gleich eine exotische Fernreise sein, sondern auch ein Spaziergang durch die Natur oder ein Wellness-Tag im Hotel helfen dabei, das sich unaufhörlich drehende Gedankenkarussell einmal zum Stehen zu bringen. Trotzdem fällt es immer mehr Deutschen selbst im Urlaub schwer, richtig zu entspannen. "Vor allem wer viel Stress ausgesetzt ist, möchte sich an den freien Tagen möglichst schnell und gut erholen", weiß Michael Altewischer von den Wellness-Hotels & Resorts. "In unserer aktuellen Studie gibt die große Mehrheit der mehr als 3.800 befragten Wellnessgäste an, sich vor allem nach einer Auszeit zu sehnen".

Das hört sich erst einmal einfach an, aber viele Menschen wissen gar nicht mehr, was ihnen gut tut und neue Energie bringt. Deshalb ist es wichtig, in sich hinein zu hören und zu versuchen, den eigenen Rhythmus wieder zu entdecken.

Grundsätzlich tragen Erfahrungen, die in einem Gegensatz zum Alltag stehen, wesentlich zur Erholung bei. Das heißt, wer beruflich viel von Menschen umgeben ist, sollte einmal ganz für sich alleine sein. Wer immer für andere sorgt, dem tut es gut sich im Wellnesshotel einmal selbst nach Strich und Faden verwöhnen zu lassen. Und wer täglich am Schreibtisch sitzt, dem bringt Bewegung einen Ausgleich.

Gerade die Bewegung wird von vielen Menschen unterschätzt. Wer sich erholen möchte, denke oft spontan ans Nichtstun. Den ganzen Tag im Liegestuhl zu liegen ist aber nicht immer zielführend. "Wichtig ist eine Balance zwischen passiver Entspannung und Aktivität zu finden", so Wellness-Experte Altewischer. "Erst eine Yoga-Stunde im Freien und sich dann bei einer Massage verwöhnen zu lassen, so wie wir das auch in unserem aktuellen TV-Spot "Erfrischend sinnlich" zeigen, ist zum Beispiel eine perfekte Kombination".

Egal ob ein Gruppenkurs, Wassersport, Wandern, Joggen oder Radfahren: Bewegung an der frischen Luft tut doppelt gut. Denn viele Menschen verbringen die meist Zeit des Tages sitzend in geschlossenen Räumen. In der Natur aktiv zu sein schafft so ein zweifaches Kontrasterlebnis und damit einen guten Ausgleich zum Alltag.

bri / ots: Wellness-Hotels & Resorts. 03.10.2014

Foto: obs / Wellness-Hotels & Resorts

 

Drucken
Spenden

Apps

Wettervorhersage

WetterOnline
Das Wetter für das
Leinetal
{werbung_rechts}
© 2011 - 2014 Agentur Hugo-Richter UG (haftungsbeschränkt) | Alle Rechte vorbehalten | AGB | Impressum
{werbung_rechtsaussen}

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code