{werbung_oben}
{module_connect_pressenews}
Druckversion
Foto: fotolia.com
Foto: fotolia.com

Mit diesen Tipps bleibt das Zahnfleisch gesund

Mehr als 80 Prozent der Bevölkerung zeigen Symptome einer Zahnfleischentzündung (Gingivitis), deren Hauptsymptom das Auftreten von Zahnfleischbluten ist. Daneben kann es zur Rötung, Schmerzen und Schwellung kommen.

Eine Zahnfleischentzündung wird durch Plaque ausgelöst. Dieser zähe und klebrige Belag besteht aus Bakterien, Speichelprodukten sowie Nahrungsresten und lagert sich auf den Zähnen ab. Er wird zum einen für die Entstehung von Karies, aber auch für die Gingivitis verantwortlich gemacht. Stress, Rauchen, bestimmte Medikamente (z.B. Blutdrucksenker), hormonelle Veränderungen vor allem in der Schwangerschaft und einige systemische Erkrankungen (z.B. Diabetes mellitus) können die Zahnfleischentzündung verstärken und es kann in solchen Fällen auch trotz guter Mundhygiene zu den genannten Symptomen kommen.

Was ist nun bei Zahnfleischbluten zu tun?

Die tägliche Mundhygiene sollte aus der Reinigung der Zähne mit einer elektrischen oder einer Handzahnbürste und der Zahnzwischenraumpflege mit Zahnseide oder Interdentalbürstchen bestehen. Hinzukommend kann bei einer Zahnfleischentzündung die Anwendung einer Mundspüllösung sinnvoll sein. Bei richtiger Mundhygienetechnik reicht zweimaliges Reinigen pro Tag und die Entzündung verschwindet meist innerhalb von wenigen Tagen.

Bleiben die Symptome dennoch bestehen, sollten Sie Hilfe bei Ihrem Zahnarzt suchen. Er wird dann nach weiteren möglichen Ursachen (ungenügende Zahnkontakte, defekte Füllungsränder usw.) suchen, die Veränderung der Mundhygienetechnik und die Notwendigkeit einer professionellen Zahnreinigung mit Ihnen besprechen.

Die Zahnfleischentzündung ist kein Schicksalsschlag. Sie ist dennoch eine ernstzunehmende Entzündung und muss behandelt werden. Handeln Sie also zum Schutz Ihres Körpers und Ihrer Zähne - denn aus einer Zahnfleischentzündung kann eine Entzündung des Zahnhalteapparates (Parodontitis) entstehen und unbehandelt können dann Zähne verloren gehen!

Dres. Diebler, Zahnärzte Wennigsen. 16.09.2014

 

 

Drucken
Spenden

Apps

Wettervorhersage

WetterOnline
Das Wetter für das
Leinetal
{werbung_rechts}
© 2011 - 2014 Agentur Hugo-Richter UG (haftungsbeschränkt) | Alle Rechte vorbehalten | AGB | Impressum
{werbung_rechtsaussen}

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code