{werbung_oben}
{module_connect_pressenews}
Druckversion

Die letzte Chance für Altenhagen

Verbandsliga: SC Hemmingen Westerfeld - SSV Neuhaus (Sonnabend, 14 Uhr): „Eine kaum zu lösende Aufgabe“, stellt Pressesprecher Burghard Oestreich die Kräfteverhältnisse gegen den Tabellenzweiten dar. Die Gäste wollen unbedingt zurück in die Oberliga. Auch wenn Neuhaus keinen herausragenden Spieler hat, so ist die Mannschaft doch sehr ausgeglichen besetzt, was letztendlich den Erfolg des Teams ausmacht. „Wir wollen versuchen, das eine oder andere Spiel in den Einzeln zu seinen Gunsten zu gestalten und uns möglichst achtbar aus der Affaire ziehen“, hofft Oestreich. Torpedo Göttingen II - SC Hemmingen Westerfeld (Sonntag, 15 Uhr): Um ganz wichtige Punkte geht es in Göttingen. Die Gastgeber stehen zwar auf dem vorletzten Tabellenplatz, ließen allerdings mit dem Sieg gegen den SC Marklohe (9:6) aufhorchen lassen, zumal der SC Hemmingen-Westerfeld gegen mit 5:9 verlor. Im oberen Paarkreuz werden sich mit SC-Spitzenspieler Guido Hehmann und Dr. Roland zwei Abwehrspieler gegenüber stehen. Hier wird es ganz besonders auf die taktische Ausrichtung ankommen. Mit Nils Hollung gibt es im Göttinger Kader zudem einen Spieler, der an guten Tagen Oberligareife hat. „Das wird ein schwieriges und enges Spiel“, befürchtet Pressesprecher Burghard Oestreich. Mit einer Niederlage wäre Abstiegsgefahr akuter denn je. „Ein Sieg ist Pflicht“, sagt Oestreich.

Landesliga: Germania Grasdorf – TSV Algesdorf (Freitag, 20 Uhr): Vor der Saison hätten die Germanen noch mit einem Duell auf Augenhöhe gerechnet. Jetzt steht der letztjährige Relegationsteilnehmer aus dem Schaumburger Land etwas überraschend auf Platz vier und gilt deshalb Favorit. SV Altenhagen – TTC Lechtstedt (Sonnabend, 16 Uhr): „Die Auswahl an Spielen, wo wir in der Hinrunde noch punkten könnten, wird kleiner“, weiß Kapitän Kolja Abendroth. Eine Möglichkeit ist das Duell gegen die ebenfalls noch punktlosen Lechstedter und zugleich die letzte Chance im Abstiegskampf. Zuletzt trafen sich beide im Mai in der Relegation, damals hatten die Gäste mit 9:7 die Oberhand. „Wir hoffen, dass wir an die Leistung aus der Reli anknüpfen können, um zumindest ein Unentschieden zu erzielen. Sonst sieht es düster aus“, orakelt Abendroth.

Bezirksoberliga: SpVg Hüpede-Oerie – SSV Langenhagen (Sonntag, 11.30 Uhr): Mit einem Sieg würden die Doppeldörfler die Tabellenführung übernehmen.

19.11.2014, 19:55

Drucken
Spenden

Apps

« April 2016 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30

Wettervorhersage

WetterOnline
Das Wetter für das
Leinetal
{werbung_rechts}
© 2011 - 2014 Agentur Hugo-Richter UG (haftungsbeschränkt) | Alle Rechte vorbehalten | AGB | Impressum
{werbung_rechtsaussen}

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code